© WBT-Industrie Elektromechanische Produkte GmbH

Region

WBT gewinnt Deutschen Innovationspreis 2021

Die Essener WBT-Industrie GmbH wurde beim Deutschen Innovationspreis 2021 in der Kategorie mittelständische Unternehmen für seine Physical Capor Deposition (PVD)-Verfahrensentwicklung (WBT-PlasmaProtect™) ausgezeichnet.

Mit dieser Anlagentechnik wurde nicht nur die Kontaktqualität und Langzeitstabilität bei Audio-Steckverbindern gesteigert. Es ist erstmals gelungen ein deutlich umweltfreundlicheres Verfahren anstelle der bisherigen Galvanik zu entwickeln. Die Effektivität wurde durch ein neuartiges 3D-Verfahren von 20 Prozent auf 80 Prozent erhöht, der Energiebedarf um ca. 26 Prozent – und auch der Ressourcenverbrauch um ca. 35 Prozent – verringert. Prinzipiell kann diese neue Technik bei allen Steckverbindern, z B. in der Mess- und Regeltechnik, eingesetzt werden. Insbesondere dann, wenn große Breitbandigkeit und hohe Stromtragfähigkeit, sowie gleichzeitig eine verbesserte Langzeitstabilität gefragt sind.

Der Deutsche Innovationspreis ist eine der renommiertesten Auszeichnungen für Neuentwicklungen „made in Germany“ und wird gemeinsam von Accenture, EnBW und der Wirtschaftswoche unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundeswirtschaftsminisierums vergeben. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die mit ihrer Innovationskraft Technik und Märkte verändern. WBT ist seit 1985 auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Breitband-Steckverbinder für die moderne Elektronik spezialisiert. Die Entwicklung und Produktion des Essener Unternehmens findet ausschließlich in Deutschland statt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie unter www.wbt.de.

Stefanie Seimer

Verfasst von:
Stefanie Seimer

Zur Artikelübersicht

nach oben