© iStock/Max Zolotukhin

Im Fokus

Delegation der deutschen Wirtschaft für Zentralasien

Repräsentanzbüro in Kasachstan 1994 fällte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in Berlin (DIHK) den Beschluss, ein Repräsentanzbüro in Kasachstan einzurichten. Anfang 1995 wurde dieser Beschluss in die Tat umgesetzt, in der damaligen kasachischen Hauptstadt Almaty wurde die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Kasachstan eröffnet. Bilaterale Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft sind ein seit […]

Repräsentanzbüro in Kasachstan

1994 fällte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in Berlin (DIHK) den Beschluss, ein Repräsentanzbüro in Kasachstan einzurichten. Anfang 1995 wurde dieser Beschluss in die Tat umgesetzt, in der damaligen kasachischen Hauptstadt Almaty wurde die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Kasachstan eröffnet.

Bilaterale Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft sind ein seit vielen Jahren bewährtes Instrument der deutschen privaten Außenwirtschaft und der wichtigste Partner im Ausland für die Außenwirtschaftsförderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Sie vertreten – zusammen mit den deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften und Konsulate) – offiziell die Interessen der deutschen Wirtschaft gegenüber der Politik und Verwaltung im jeweiligen Gastland, derzeit an 140 Standorten in über 92 Ländern.

2008 erfolgte mit der Entsendung von Herrn Jörg Hetsch nach Almaty als neuen Leiter die Anhebung des Status der Repräsentanz zu einer Delegation mit gleichzeitiger Erweiterung der geografischen Zuständigkeit neben Kasachstan auf weitere zentralasiatische Republiken. Seitdem vertritt die mit erweiterten Vollmachten ausgestattete Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien die Interessen deutscher Unternehmen gegenüber wichtigen politischen und wirtschaftlichen Akteuren in Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan und Kirgistan.

Hauptaufgabe des Büros ist die Begleitung und Betreuung wirtschaftlicher Aktivitäten deutscher Unternehmen in den 5 Gaständern sowie die Unterstützung lokaler Firmen bei wirtschaftlichen Kontakten nach Deutschland. Die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien adressiert auch Belange, Wünsche und Ideen deutscher Unternehmen an Ministerien, Branchenverbände oder Industrie- und Handelskammern in Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan und Kirgistan.

Von Almaty aus bietet die Delegation der deutschen Wirtschaft für Zentralasien mit TOO „DEinternational Kasachstan“ (DEinternational ist die weltweite Servicemarke der deutschen Auslandshandelskammern) umfangreiche Beratungen und Dienstleistungen für deutsche Unternehmen beim Markteintritt in Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan und Kirgistan an.

2019 übernimmt Herr Hovsep Voskanyan die Leitung der Delegation. Die Delegation der deutschen Wirtschaft für Zentralasien hat sich inzwischen als erster Ansprech- und Kooperationspartner für die Durchführung und Umsetzung der regionalen Projekte im Rahmen der von den Bundesministerien BMWK und BMU geförderten Exportinitiativen Energie und Umwelt sowie der Markterkundungs- und Markterschließungsförderprogramme für verschiedene Institutionen auf Bundes- und Landesebene fest etabliert.

Im Mai 2020 schafft sich die Delegation mit der Eröffnung von OOO „German Industry and Commerce“ in Taschkent, Usbekistan ein zweites lokales Standbein in der Region. Die GIC Usbekistan unterstützt die Tätigkeit der Delegation in Almaty und übernimmt die Begleitung der Markterkundungs- und Markterschließungsaktivitäten deutscher Unternehmen vor Ort in Usbekistan.

Weitere Informationen

Kontakt:

Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien
Herr Hovsep Voskanyan
Delegierter der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien
Businesszentrum „Esentai City“, Ave. Al-Farabi 120/52 R6, 2. Stock,
Almaty, Kasachstan

t: +7 727 356 10 61 ext. 102
m: +7 707 244 2191
e: hovsep.voskanyan@ahk-za.kz

Webseite: http://zentralasien.ahk.de

Josephine Stachelhaus

Verfasst von:
Josephine Stachelhaus

Zur Artikelübersicht

nach oben